Das geheimnisvolle Standzha - Gebirge

Fotogalerie

Geniessen Sie die reine und noch unberührte Natur und die Gastfreundlichkeit der Einheimischen! 
Diese Tour bietet Ihnen einen unvergesslichen Tag im Strandzha Gebirge. Im Naturpark Strandzha existieren  fünf Naturschutzgebiete, die ein Vorbild für die Urnatur darstellen. Hier haben unbekannte Urvölker, Thraker, Römer, Bysantiener und Protobulgaren ihre Spuren hinterlassen. Heute sind die Überreste von Festungen, Kultstätten und Dolmen noch zu sehen. Dolmen sind die zahlenmäßig häufigsten Bauwerke der Megalithkultur.
Neolithische Monumente sind Ausdruck der Kultur und Ideologie neolithischer Gesellschaften. Ihre Entstehung und Funktion gelten als Kennzeichen der sozialen Entwicklung.



Programmablauf
Sie werden um 8.30 Uhr oder 14.30 von den Treffpunkten abgeholt. Sie fahren mit einem klimatisierten Bus in südlicher Richtung nach Debelt, einer kleinen Stadt nicht weit von Burgas. Deultum war der römische Name der Stadt. Im archäologischen Komplex sind über 25 Sehenswürdigkeiten aus verschiedenen Epochen zu sehen. 
Weiter fahren Sie mit Jeeps ins Gebirge und so kommen Sie zu  den Dolmen und Kultstätten aus der Thrakischen Zeit.
In einem kleinen ruhigen Dorf wird das Mittagessen in einem Restaurant im Freien serviert. Sie werden typische Spezialitäten kosten, Wein und Rakia dazu.
Sie kommen spät am Nachmittag oder am späten Abend zurück. 

Nicht im Angebot.

Im Preis:


Transport mit Bus und Jeep
Reiseleitung
Eintrittsgebühre
Mittagessen / Abendessen